Elektrischer Götterbote

Hermes und Mercedes-Benz Vans haben eine umfassende strategische Partner­schaft zur Elektrifi­zierung der Fahrzeugflotte des Paket­dienst­leisters vereinbart. Die Unternehmen starten den Einsatz von batterie­elektrischen Fahrzeugen im Real-Betrieb des Logistik­unternehmens zunächst in einer Pilotphase in Stuttgart und Hamburg Anfang 2018. Im Mittelpunkt stehen Wirtschaft­lichkeit, Nachhal­tigkeit und Alltags­tauglichkeit von emissions­freien Liefer­fahrzeugen beim Einsatz auf der letzten Meile. Bis einschließlich 2020 will Hermes Germany 1.500 Mercedes-Benz Elektro­­transporter der Baureihen Vito und Sprinter deutschlandweit in Ballungs­­räumen einsetzen.

„E-Antriebe sind eine Schlüsseltechnologie für den urbanen Transport – gerade auch im gewerblichen Umfeld. Lieferungen auf der letzten Meile müssen noch effizienter werden und in bestimmten Anwendungs­gebieten emissionsfrei sein. Letztes Jahr haben wir daher angekündigt, nach 2011 erneut mit einem Elektro-Transporter von Mercedes-Benz in Serie zu gehen. Wir sind stolz, mit Hermes schon jetzt unseren ersten Kunden bekannt zu geben – und das mit signifikanter Stückzahl. Wir setzen damit unsere Ankündigung für maß­geschneiderte Branchen­gesamt­lösungen in Zusammen­arbeit mit unseren Kunden ganz konkret in die Praxis um. Hermes benötigt für sein Einsatz-Profil sowohl mittelgroße wie große Elektro­transporter. Wir können beides bieten, mit hochwertigen, zuverlässigen und sicheren Fahrzeugen, die auch bei der Ergonomie des Fahrer­arbeits­platzes hohen Ansprüchen genügen“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans.

„Im Rahmen unserer langfristig ausgerichteten Strategie im Klima- und Umweltschutz spielt die Elektro­mobilität eine zentrale Rolle. In diesem Sinne setzen wir den Weg der nachhaltigen Erneuerung unserer Fahrzeugf­lotte konsequent fort. Die strategische Partnerschaft mit Mercedes-Benz ist ein weiterer Meilenstein in diesem Prozess. Wir freuen uns insbesondere, Mercedes-Benz seit 1972 als renommierten Kooperations­partner an unserer Seite zu haben. Ein wichtiger, zukunfts­weisender Baustein ist die schrittweise Elektrifi­zierung unserer Flotte im urbanen Raum, gleich­zeitig treiben wir die flächen­deckende Umstellung auf emissionsarme Euro-6-Fahrzeuge voran“, sagt Frank Rausch, CEO Hermes Germany.

Die Partner haben es sich zum Ziel gesetzt, die Effizienz, Produktivität und Nachhaltigkeit in der Paketzustellung zu erhöhen. Auslöser sind dabei unter anderem der rasant wachsende Online-Handel und die damit verbundenen Heraus­forderungen für Kurier-Express-Paket­dienst­leister (KEPs). Darüber hinaus sollen Ideen erarbeitet und umgesetzt werden, um die Service­qualität gegenüber den Kunden weiter zu erhöhen. Mithilfe von leisen, lokal emissions­­freien Fahrzeugen wollen Mercedes-Benz Vans und Hermes Germany nach­haltig dazu beitragen, den inner­städtischen Liefer­verkehr zu optimieren. Bis zum Jahr 2025 will Hermes Sendungen in den Innenstadt­bereichen aller deutschen Großstädte komplett emissionsfrei zustellen. Für die Aufladung der Elektro­fahrzeuge wird lediglich Strom aus zu hundert Prozent regenerativen Energiequellen eingesetzt. Der Strom wird komplett klimaneutral erzeugt und entsprechend dem Ökostromlabel „Grüner Strom“ der Umweltverbände zertifiziert.

Besonderes Augenmerk liegt darüber hinaus auf der technischen Machbarkeit und wirtschaftlichen Effizienz für den Einsatz batterie-elektrischer Fahrzeuge in der KEP-Branche. Unter anderem sollen neue Konzepte zur Integration von batterie-elektrischen Transportern, samt der notwendigen Lade­infra­struktur, in bestehende Betriebs­abläufe entwickelt werden.

Vernetzung, Laderaum und mehr: Systemlösungen zur Effizienzsteigerung

Einen weiteren entscheidenden Treiber zur Effizienz­steigerung bildet die Ent­wicklung von optimal auf den Anwendungsfall abgestimmten Systemlösungen im Fahrzeug und darüber hinaus. So implementiert Mercedes-Benz Vans bei Hermes im Rahmen der strategischen Partnerschaft künftig auch vernetzte Dienste, die z.B. anhand von Informationen über den Ladezustand bzw. die Reichweite des Fahrzeugs eine optimale Routenplanung ermöglichen. Zudem bringt der Fahrzeughersteller intelligente Laderaumlösungen und innovative Mobilitäts­dienstleistungen in die Partnerschaft ein. Dazu gehören unter anderem neuartige Leasing­angebote und kurzfristige Mietmöglichkeiten für Vertragspartner von Hermes.

Hermes und Daimler unterhalten seit mehr als vierzig Jahren eine wachsende Partner­schaft, die ihre Basis vorrangig im konventionellen Fahrzeug­bereich hat. Zusätzlich verbindet die beiden Unternehmen eine lange Tradition speziell bei der Forschung und Entwicklung alternativer Antriebe. Sie geht bis auf die 1990er-Jahre und den Testlauf des ersten überhaupt im Markt verfügbaren Transporters zurück, der mit Wasserstoff betrieben wurde. 2001 erprobte Hermes einen Mercedes-Benz Sprinter mit Brennstoff­zellen-Technologie in einem Praxistest unter Alltags­bedingungen. 2011 setzte das Hamburger Unternehmen auf den ersten elektrischen Serien-Transporter Vito E-CELL von Mercedes-Benz Vans. Auch bei Fahrzeugen über 3,5 Tonnen kooperieren die Unternehmen. Aktuell führt Daimler mit Hermes und der Stadt Stuttgart einen Flottentest durch. Im Fokus steht dabei die Erprobung von fünf batterie­betriebenen Fuso Canter E-CELL im innerstädtischen Verteiler­verkehr. Der Test startete im April 2016.

Mit der Partnerschaft unternimmt Mercedes-Benz Vans einen weiteren bedeutenden Schritt in der Umsetzung seiner strategischen Zukunftsinitiative adVANce, die im vergangenen Jahr vorgestellt wurde. Mit adVANce wandelt sich Mercedes-Benz Vans vom reinen Fahrzeughersteller zum Anbieter kunden­orientierter Gesamt­system­lösungen. Mit der weiter intensivierten Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz Vans treibt Hermes Germany die Umsetzung eines ambitionierten Masterplans für die konsequente CO2- und Feinstaub-Reduktion im Zustell­bereich weiter voran. Hermes Germany versteht es als Teil seiner unterneh­merischen Verant­wortung, seine Vorreiter­rolle mit Blick auf sozial und ökologisch verträgliche Transporte weiter auszubauen. So sieht die Klimaschutz­strategie der Konzernmutter Otto Group vor, die CO2-Emissionen bis 2020 gruppenweit mindestens zu halbieren. (Quelle: Daimler)

Links: „Elektrisch in die Zukunft“, Daimler AG, StuttgartLastwagen unter Strom, energyviews.de, 2. August 2016

Bild: Hermes setzt auf 1500 Mercedes-Benz Sprinter und Vito mit Elektro-Antrieb (Quelle: Daimler)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s