Mégane e-Tech electric: Marktstart im März 2022

Mit dem neuen Mégane e-Tech Electric präsentiert Renault auf der IAA Mobility in München den ersten Vertreter einer komplett neuen Generation von Elektro­fahrzeugen. Das dynamisch gezeichnete Modell auf Basis der neu entwickelten CMF-EV-Plattform vereint in sich die gesamte Kompetenz von Renault als Pionier einer alltags­tauglichen und erschwinglichen Elektromobilität. Bis zu 470 Kilometer Reichweite im WLTP-Prüfzyklus, der mit elf Zentimeter Höhe schlankste Akku auf dem Markt, das größte Info-Display in einem Fahrzeug der Kompakt­klasse und die Fähigkeit zum bidirektionalen Laden sind nur einige der Highlights, mit denen der Mégane e-Tech Electric die Grenzen für batterie­elektrische Fahrzeuge neu definiert. Verkaufsstart für den Newcomer wird im März 2022 sein, Bestellungen werden ab Februar eröffnet.

Der neue Renault Mégane e-Tech Electric verkörpert mit seiner Vielzahl von Innovationen exemplarisch die „Nouvelle Vague“ von Renault, zu Deutsch „Neue Welle“, eine Produkt­offensive, mit der der französische Hersteller Maßstäbe in der Automobil­industrie setzen wird. Ziel ist es, die Führungsrolle bei der Energiewende durch Elektro- und Wasserstoff­lösungen zu stärken und bis 2025 den grünsten Antriebsmix aller Hersteller in Europa anzubieten. Seit dem Marktstart der ersten Elektro­fahrzeuge der Marke 2010 hat Renault in Europa über 300.000 E-Autos und weltweit rund 400.000 Fahrzeuge verkauft.

Ins elektrische Ökosystem integriert

Anders als seine batterieelektrischen Vorläufer versteht sich der Renault Mégane e-Tech Electric nicht nur als reines E-Fahrzeug, sondern als Teil eines größeren elektrischen Ökosystems. Er verfügt über die technische Voraussetzung für das bidirektionale Laden und kann mit der Vehicle-to-Grid-Technologie (V2G) Strom ins Netz zurück­speisen. Dank des neuen OpenR Displays im Innenraum und des zusammen mit Google entwickelten neuen Multimedia­systems OpenR Link auf Android Automotive OS-Basis fügt sich der Mégane e-Tech Electric außerdem nahtlos in das digitale Ökosystem seines Nutzers ein.

Renault wird den Mégane e-Tech Electric am Standort Douai im Norden Frankreichs fertigen. Dieser nimmt eine Schlüsselrolle im künftigen Produktions­verbund Electri­City ein, dem mit einer Jahresproduktion von 400.000 Fahrzeugen bis 2025 größten und wettbewerbs­fähigsten Zentrum für den Bau von Elektro­fahrzeugen in Europa. Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Aspekt bei der Herstellung des Fahrzeugs. So sind insgesamt 27,2 Kilogramm der sichtbaren (unteres Cockpit) und unsichtbaren Teile (Innenstruktur des Instrumenten­trägers) aus recycelten Kunststoffen gefertigt. 95 Prozent des Fahrzeugs lassen sich am Ende seines Lebenszyklus wiederverwerten.

Erstes Modell auf Basis der neuen CMF-EV-Plattform

Der neue Mégane e-Tech Electric ist das erste Fahrzeug, das die neu entwickelte, modulare CMF-EV-Plattform der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi nutzt. Die speziell für Elektro­fahrzeuge konzipierte Technikbasis zeichnet sich durch einen kompakt geschnittenen Motorraum, einen verlängerten Radstand und weit außen positionierte Räder aus. Zugleich erlaubt die Plattform den Einbau extrem flacher Batterien mit hoher Energiedichte. Insgesamt vereinen die CMF-EV-Plattform und der Mégane e-Tech Electric über 300 Patente in sich.

Die Vorgaben der innovativen Plattform eröffneten den Renault Designern neue Perspektiven bei der Gestaltung des Fahrzeugs. Den Mégane e-Tech Electric charakterisieren kurze Überhänge und ein langer Radstand von 2,70 Metern bei einer Gesamtlänge von 4,21 Metern. Mit 1,5 Metern ist der elektrische Kompaktwagen trotz der Batterie im Fahrzeug­boden außerdem nur wenig höher als der aktuelle Mégane mit Verbrennungs­motor. Die neuen Proportionen bieten die Grundlage für ein exzellentes Raumangebot. So beträgt der Knieraum im Fond 21 Zentimeter.

Neben seiner eleganten Gestaltung überzeugt das Interieur mit zahlreichen Ablagen. Insgesamt stehen im Innenraum des Mégane e-Tech Electric bis zu 30 Liter an Staumöglich­keiten zur Verfügung. Das ist Klassen­bestwert. Das Kofferraum­volumen beträgt 440 Liter, die sich dank der rechteckigen Form des Ladeabteils uneingeschränkt nutzen lassen. Durch Umklappen der im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilten Rückbank lässt sich die Ladekapazität noch vergrößern.

Elektromotor in zwei Leistungsstufen

Das hohe Komfortniveau kombiniert Renault mit einem agilen Fahrverhalten. Hierfür ist die CMF-EV-Plattform mit einer neuen, direkt ausgelegten Servolenkung gekoppelt. Zusätzlich sorgt die neue Mehrlenker-Hinterachse für eine präzise Radführung. Dank der mit nur elf Zentimeter Höhe schlanksten Batterie auf dem Markt verfügt der Mégane e-Tech Electric außerdem über einen um neun Zentimeter tieferen Schwerpunkt als der Mégane mit Verbrennungsmotor. Hinzu kommt eine gleichmäßige Gewichtsverteilung, da die Batterie nahezu den kompletten Raum innerhalb des Radstands einnimmt.

Renault bietet den Mégane e-Tech Electric in zwei Antriebs­varianten mit 96 kW/130 PS und 160 kW/218 PS an. Beide Elektro­aggregate sind als fremd­erregte Drehstrom-Synchron­motoren konzipiert. Vorteile sind die große Leistungs­bandbreite und die hohe Effizienz. Außerdem benötigen fremderregte Motoren keine Selten­erdmetalle für Magneten, was die Umwelt­belastung in der Produktion reduziert. Dank ihres optimierten Designs sind die Motoren kompakt und wiegen nur 145 Kilogramm einschließlich Getriebe. Ihr Drehmoment von 205 Nm und 300 Nm steht praktisch vom Start weg zur Verfügung und ermöglicht eine kraftvolle Beschleunigung. Die Topmotori­sierung des Mégane e-Tech Electric spurtet in nur 7,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Zur hohen Effizienz des Mégane e-Tech Electric trägt ebenfalls die rekuperative Brems­strategie bei. Der Fahrer hat die Wahl zwischen vier Rekuperations­stufen von Stufe 0 (kein rekuperatives Bremsen) bis hin zur Stufe 3 (maximale Rekuperation).

Bis zu 470 Kilometer Reichweite

Die Batterie selbst ist um vierzig Prozent niedriger als ihr Pendant im Renault Zoe. Dazu kommt eine mit 600 Wh/l um zwanzig Prozent höhere Energie­dichte. Möglich macht dies eine neue chemische Zusammen­setzung. Beim Stromspeicher des Mégane e-Tech Electric handelt es sich um eine Lithium-Ionen-NMC-Batterie (Nickel, Mangan, Kobalt), die mehr Nickel und weniger Kobalt enthält. Außerdem verfügt der Akku ebenso wie der Elektro­motor über Flüssigkeits­kühlung. Renault bietet die Batterie in zwei Kapazitäts­stufen an: mit 40 kWh für eine Reichweite von 300 Kilometern (WLTP-Zyklus) oder mit 60 kWh für eine Reichweite von bis zu 470 Kilometern. Die 40-kWh-Batterie besteht aus acht Modulen mit je 24 Zellen, die auf einer einzigen Schicht verteilt sind. Die 60-kWh-Batterie besteht aus zwölf Modulen mit je 24 Zellen, die auf zwei Schichten verteilt sind. In beiden Fällen bleiben die Abmessungen der Batterie unverändert.

Der Wechsel von der Luft- zur Flüssigkeits­kühlung ermöglicht auch ein neu entwickeltes Energie­rückgewinnungs­system, das die überschüssige Wärme des Aggregats und der Batterie nutzen kann, um den Fahrgast­raum zu beheizen, ohne die Batterie zu beanspruchen. Dadurch wird auch bei niedrigen Temperaturen die Reichweite weniger beeinträchtigt. Darüber hinaus setzt Renault im Mégane e-Tech Electric eine neue, nochmals effizientere Wärmepumpe ein. Schließlich bringt das voraus­schauende Lade­management die Batterie auf die für das schnelle oder vollständige Laden optimale Temperatur, wenn sich das Fahrzeug einer geplanten Ladestation nähert. Es nutzt hierbei die Informationen des Navigations­systems. (Quelle: Renault)

Weitere Beiträge: Erste Vorserienfahrzeuge des Mégane e-Tech electric • „Leader-Follower”-Prinzip für Renault-Nissan-Mitsubishi

Link: Renault Elektrofahrzeuge, Renault Deutschland AG, Brühl

Bild: Mégane e-Tech electric: „Neue Dimension der Elektromobilität“ (Quelle: Renault)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s